Jetzt die Notruf

Notruf-App DeafVoice im Einsatz



Jetzt die Notruf-App DeafVoice downloaden

Gehörlose in der Deutschschweiz können seit Dezember 2019 mit der neuen Notruf-App „DeafVoice“ rund um die Uhr selber direkt die Polizei, Feuerwehr und andere Notfalldienste alarmieren. Mit der App informieren Sie die zuständige Einsatzzentrale über ihre Notlage und über die App erhalten Sie von den Einsatzzentralen auch gleich eine direkte schriftliche Antwort auf dem iPhone-Display. Dies ist möglich dank Umsetzung von Text in Sprache und umgekehrt von Sprache in Text. Die App übermittelt die genaue Standortadresse des Notrufes auf Basis des GPS-Signals.

Die Notruf-App ausprobieren

Die App für iPhone und iPad kann gratis im App Store heruntergeladen werden. (Eine Version für Android-Geräte ist für später vorgesehen.) Nach dem Download der App „DeafVoice“ für iPhones und iPads auf iTunes können die Nutzer in der App die Angaben zu ihrer Person eingeben. Damit ist die App bereit. Im Demo-Modus kann man die App auch ausprobieren, ohne dass die Notfalldienste alarmiert werden. So bekommt man einen klaren Eindruck davon, wie die Notruf-App im Notfall funktioniert und wie sie bedient wird. Die Benutzung der App im Notfall ist gratis, aber eine Internetverbindung ist notwendig.

Hier können Sie die Notruf-App DeafVoice gratis herunterladen


Für Gehörlose übersichtlich und einfach zu bedienen

Die neue Notruf-App ist einfach zu bedienen. Sie tippen zuerst auf das Symbol-Bild (Icon) der Polizei, Sanität, Feuerwehr, Rega oder Tox Info Suisse. Dann durch Antippen weiterer Icons die Notlage konkret beschreiben und den Anruf auslösen. Die App wählt automatisch die richtige zuständige Notrufzentrale. Dort hört der Mitarbeiter in der Einsatzzentrale eine gut verständliche Computerstimme. Diese Stimme informiert, dass dies ein Notruf der DeafVoice-App ist und gibt die Angaben zu Person, Standortadresse und Art des Notfalls. Die Notrufzentralen antworten mündlich und die App übersetzt die gesprochene Antwort in geschriebenen Text. Der gehörlose App-Nutzer liest die Antwort wie in einem Chat auf seinem Handy-Display.

Die Notruf-App DeafVoice funktioniert übers Internet

Die Telefonverbindung des Handys wird nicht benötigt, die App läuft über Internet mit WLAN oder durch mobile Daten vom iPhone oder iPad für den Internetzugang. Unser Notrufserver verbindet Sie über den VoIP-Provider mit der Einsatzzentrale und übermittelt mündlich Ihren Notruf. Dort nimmt ein Mitarbeiter der Einsatzzentrale Ihren Anruf entgegen, und Sie haben danach selber den direkten Kontakt mit der Einsatzzentrale. Unser Notrufserver übersetzt Ihre eingetippten Informationen von Text in Sprache und schreibt alles, was die Einsatzzentrale sagt, in lesbaren Text auf Ihrem Display.

Eine direkte Rückmeldung von der Einsatzzentrale

Die Einsatzzentrale hört Ihren Notruf und bekommt von Ihnen dabei die nötigen Informationen. Sie erhalten darauf als Antwort eine geschriebene Rückmeldung von der Einsatzzentrale, z.B.: „Wir haben ihren Notruf verstanden und ein Rettungswagen ist zu Ihnen unterwegs“. Falls eine Einsatzzentrale etwas nachfragen muss, kommt die Frage schriftlich an und Sie können per Texteingabe antworten. Ihr getippter Text wird dann sofort der Einsatzzentrale von einer deutlichen Computerstimme vorgelesen. Falls nötig, können so weitere Fragen beantwortet werden, ähnlich wie bei einem Anruf von Hörenden an die Einsatzzentrale über das Telefon.

Wie die genaue Standortadresse angezeigt wird

Die Notruf-App sagt mit einer gut verständlichen Computerstimme die genaue Standortadresse, von wo der Notruf erfolgt. Die Standorterkennung erfolgt durch das GPS auf dem iPhone oder iPad. Daher ist es wichtig, dass für einen Notruf die Ortungsdienste (GPS-Erkennung) in den App-Einstellungen eingeschaltet sind. Konnte in der Nähe des Standortes keine postalische Adresse (Strasse, Hausnummer) erkannt werden (z.B. bei einer Wanderung in den Bergen), werden die Zahlen der GPS-Koordinaten angegeben, wodurch ebenfalls eine genaue Lokalisierung Ihres Standortes auf einer Karte möglich wird.

Die Einsatzzentralen sind informiert

Die Gehörlosenzentrale der Stiftung Alexander Graham Bell informierte die Einsatzzentralen über den Umgang mit eintreffenden Notrufen der App DeafVoice. Im Prinzip funktioniert ein Notruf über DeafVoice sehr ähnlich, wie ein Notruf von Hörenden. Aber natürlich wird gleich am Anfang des Notrufs durch eine Sprechstimme mitgeteilt, dass der Anruf über DeafVoice läuft, der Notruf-App für Gehörlose. Diese klar verständliche Computerstimme, welche Text in Sprache umsetzt, spricht dann die notwendigen und genauen Angaben zur Standortadresse, Person des Anrufers und über die Art des Notfalls, damit sofort die benötigte Hilfe von der Einsatzzentrale zu Ihnen kommen wird.

Eine Weltneuheit für Gehörlose im Notfall

„Gehörlose waren bisher für Notrufe immer auf Hilfe von Dritten angewiesen und konnten nicht selber direkt eine Blaulichtorganisation in einem Notfall informieren und alarmieren“, stellt die Gehörlosenzentrale in Rickenbach SZ fest. Mit der Notruf-App DeafVoice ändert sich das: DeafVoice ist eine App-Weltneuheit in der Sprach- und Textumsetzung bei Internet-Telefonie für Notrufe von Gehörlosen. Gehörlose können nun jederzeit selber in einem Notfall die Polizei, Feuerwehr oder andere Rettungsdienste alarmieren.